Urinale

Filter

Reine Männersache

Neben dem Bidet und der separaten Dusche sind mittlerweile auch separate Urinale stark im Kommen. Die Vorteile sind Bequemlichkeit, bessere Hygiene und der geringe Wasserverbrauch. Das Design muss heute nicht mehr unbedingt der Standard-Autobahnraststätten-Einheitslook sein. 
Es gibt tatsächlich Urinale für Frauen, auch Unisex-Varianten sind möglich. Dennoch sind die meisten Urinale für die männlichen Zeitgenossen gedacht. Unterschieden werden Urinale mit Deckel und ohne sowie solche mit Wasserspülung und wasserlose. Bei wasserlosen Urinalen läuft der Urin durch eine Sperrflüssigkeit in den Abfluss. Die ist leichter und vermischt sich nicht mit dem Urin. Dadurch wirkt sie wie eine Geruchssperre, die normalerweise das restliche Spülwasser darstellt, das durch diese Bauweise nicht nötig ist.
Einen so genannten Absaugsiphon, der per Unterdruck den Urin in den Abfluss zieht, haben alle Urinale – auch wenn einige Absaugurinale heißen, andere nicht. Praktisch sind auch Urinale, die als Eckversion ausgeführt sind – damit kann Mann sich im wahrsten Sinne des Wortes mal kurz in die Ecke stellen. Einige Hersteller erlauben sich sogar den Spaß, eine Fliege oder eine Kerze als "Zielhilfe" in die Mitte der Sanitärkeramik einzulassen. Das soll den Mann wahrscheinlich an seine Tage als Lausbub erinnern.

Keine Verpackungskosten
Käuferschutz bis zu 20.000 €
Bequemer Kauf auf Rechnung